Veröffentlicht am

Aluminiumachsen für Seifenkisten

Wer über eine Ständerbohrmaschine verfügt und Gewinde schneiden kann, der kann kostengünstig mit Hilfe von Aluminium-Profilleisten sehr stabile und vielseitige Achsen herstellen. Die Profile können im Onlinehandel in der gewünschten Länge bestellt werden. Beim Kauf muss darauf geachtet werden, dass man Profile nimmt, die längs der Achse eine Bohrung besitzen und noch genügend Material drum herum, um ein M12 Gewinde zu schneiden. Diese gibt es von verschiedenen Herstellern, wie z.B. ITEM. Ideale Größe der Profile ist ein Querschnitt von 40 x 40 mm. An den beiden Enden werden die, meistens sechs Millimeter großen Löcher, aufgebohrt auf das erforderliche Kernloch mit Durchmesser 10,4 mm für ein M12 Ge-winde. Die Bohrung sollte ca. 40 mm tief und das dazugehörige Gewinde ca. 30 Millimeter tief sein. In das Gewinde wird eine Gewindestange eingeschraubt und mit einer Mutter mit Unterlegscheibe verspannt. Die Länge der Gewindestangen ergeben sich aus der Nabenbreite der Räder, der Einschraubtiefe und der notwendigen Unterlegscheiben und Muttern. Die Bohrung für den Drehpunkt der Vorderachse kann genau zentrisch in der Mitte erfolgen. Über die Nuten des Profils und sogenannte Nutensteine können sämtliche Anbauteile direkt an der Achse angebracht werden. Diese Bauart ergibt eine sehr stabile Konstruktion und bei Verwendung von Gewindestangen der Festigkeitsklasse 10.9 (Online Handel) sind hier auch höhere Belastungen möglich. Allerdings eignet sich diese Lösung nur für Räder mit einer Achsaufnahme von 12 mm Durchmesser.

 

Dies ist ein Auszug aus dem Buch – SEIFENKISTENFABRIK Coole Kisten selber bauen – erhältlich hier im Shop

Share Button
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.