Veröffentlicht am

Ferrari Seifenkiste / Soapbox Teil 1

k-2005-06-25 Seifenkistenrennen 001Vorlage für diese vorgestellte Seifenkiste war ein Papierschneidebogen eines Ferrari Formel 1 Renners. Daraus entstanden dann die notwendigen Zeichnungen für den Holzzuschnitt. Die Karosserie entstand aus 21mm dicken Multiplex Platten. Dies ist für die Bodenplatte in jedem Fall zu empfehlen, für den Aufbau können auch dünnere Holzplatten verwendet werden. Die zugeschnittenen Holzteile wurden miteinander verschraubt oder mit Heißkleber verklebt. Der Ferrari wurde fast ausschließlich mit den 21mm Platten gefertigt, was sich im nachhinein als Fehler herausgestellt hat, denn die Kiste wurde für den Transport ziemlich schwer. Hier sollte man lieber mit Zusatzgewichten arbeiten. Nach fertig stellen der Karosserie ging es an die Innereien.

k-2005-05-22 005Von Anfang an war klar das wir uns technisch von der Konkurrenz abheben wollten. Ich entschied mich dazu die Kiste mit einer Federung auszustatten, da ich mir davon einen ruhigeren Lauf versprach. Als Federelement wurde vorne ein Tennisball verwendet und hinten zwei kleine Plastikfußbälle. Die Achsen wurden auf Platten montiert die über Scharniere (Baumarkt, Gartentorscharniere) auf der Bodenplatte verschraubt wurden. Von oben wird mit einer Druckplatte, die über Gewindestangen geführt wird, auf den Tennisball bzw. die Fußbälle Druck ausgeübt. Umso stärker man die Federelemente zusammen drückt, umso härter wird die Federung.

Mehr davon im nächsten Teil.

Share Button
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.